Ist Ihre Restaurant-Website Smartphone geeignet?

Haben Sie Ihre Restaurant-Website schonmal auf einem Handy oder Tablet angeschaut? Nein? Dann probieren Sie’s gleich mal aus! Auch für die unter uns, die noch ein kohlebetriebenes Handy haben, gibt es die Möglichkeit, das ganz einfach am Computer zu testen. Einfach auf Google’s Mobile-Friendly Test gehen, die URL Ihres Restaurants oben in das Eingabefeld einfügen und Enter drücken.

Wenn Sie dabei etwas ähnliches sehen, wie auf den folgenden Bildern, sind Sie nicht allein…

smartphone webseite flash fail

Flash-basierte Websiten werden gar nicht angezeigt.

mobile responsive fail

Manche Restaurant-Websites sind auf dem Smartphone so klein, dass man ohne Hineinzoomen nichts erkennen kann. Viel Glück dabei, in der Navigationsleiste oder im Text mit dem dicken Finger den richtigen Link anzuklicken!

 

Frust-Faktor nicht mobilgerechte Webseiten

Was haben all diese Seiten gemeinsam? Sie sind nicht für moblie Geräte optimiert.

Als diese Webseiten designt wurden, wurde nicht bedacht, wie sie auf den kleineren, andersformatigen Bildschirmen von Mobilgeräten aussehen würden. Nicht selten wahrscheinlich, weil sie schon so alt sind, dass es mobile Geräte zu der Zeit noch gar nicht gab.

Die Nutzer frustriert das. Laut Google treffen 96% der Smartphone und Tablet Nutzer auf Webseiten, die nicht für Mobilgeräte gemacht worden sind. 48% berichten, darüber frustriert und verärgert zu sein. (Und nicht nur das. 50% der Smartphonenutzer sagen auch, dass selbst, wenn sie ein bestimmtes Unternehmen mögen, werden sie dieses in Zukunft weniger nutzen, wenn ihre Seite nicht mobilgerecht gestaltet ist.)

Aber wie geht es denn nun besser?

 

Responsive Webdesign heißt das Zauberwort

Wie Sie ja nun bereits wissen, genügt es nicht, wenn Ihre Restaurant-Homepage von allen Mobilgeräten aus aufgerufen werden kann. Sie muss so angezeigt werden, dass der Nutzer auch etwas auf ihr erkennen kann. Und zwar auf den ersten Blick. Ohne Fingerbrechen oder umständliches Hineinzoomen.

chuck norris approves of responsive webdesign

Auch Chuck Norris findet responsive Webdesign gut!

Responsive Webdesign heißt hier das Zauberwort. Das bedeutet, dass die Anforderungen der jeweiligen Mobilgeräte (z.B. Bildschirmgröße und -seitenverhältnis, Hoch- oder Querformat usw.) berücksichtigt werden.

Einfach gesagt heißt das: egal, welchen Bildschirm man nutzt (sei es ein Desktopmonitor, ein Tablet oder ein Smartphone), die Webseite wird immer großartig aussehen. Der Text ist groß und gut lesbar, die Navigation auch mit Wurstfingern bedienbar und Bilder sind angemessen groß.

 

Google sagt die Regeln an

Mobil optimierte Webseiten sind nicht nur einfacher zu  nutzen, sie sind auch gut für’s Geschäft.

Mittlerweile werden laut Google mehr Suchanfragen von Mobilgeräten abgesendet als von Laptops und Desktopcomputern. Das heißt, dass mehr als 50% der Webseitenbesucher von mobilen Geräten kommen.

Google bestraft seit April 2015 Seitenbetreiber, deren Webseite nicht mobilgerecht gestaltet ist, mit einem schlechteren Ranking in den Suchergebnissen. Leute, die unterwegs schnell nach einem Ort suchen, wo sie zu Abend essen können, werden Ihr Restaurant also gar nicht mehr in der Google Suche finden.

 

Google ist Ihnen egal? Ihre Gäste sollten es Ihnen nicht sein

Für den Fall, dass Sie jetzt sagen: „Ach, was interessiert mich Google, die Leute finden meine Seite auch so!“

Das mag unter Umständen sein. Aber jetzt stellen Sie sich vor, was Ihre potentiellen Gäste dann auf ihren Mobilgeräten sehen. Genau das, was Sie oben in den Bildern gesehen haben, das sehen Ihre Kunden. Im schlimmsten Fall also nichts (Flash basierte Restaurant-Webseiten) und im besten Fall eine unlesbare Website, auf der man zoomen muss und ständig daneben klickt.

Was denken Sie, wie lange potentielle Gäste auf solch einer Webseite bleiben?

Leute kommen auf Ihre Restaurant-Website, um nach Informationen zu suchen. Adresse, Öffnungszeiten, Speisekarte, Preise – all das wollen Sie schnell finden. Wenn sie das nicht finden können, gehen sie auf die Website des nächsten griechischen Restaurants der Stadt, was ihnen in den Suchergebnissen angezeigt wurde und essen schlußendlich dort.

Und Sie sind um einen Gast ärmer!

Ihre potentiellen Gäste suchen auch keineswegs nur schnell von unterwegs. Viele Menschen haben schon gar keinen Laptop oder gar einen festen Desktopcomputer mehr zu Hause. Sie sitzen mit ihrem Tablet zu Hause auf der Couch und suchen ein neues Restaurant, das sie mit ihren Freunden austesten wollen. Manche surfen gar nur noch mit ihrem Smartphone.

„Smartphones sind wahrscheinlich nur so eine vorübergehende Modeerscheinung, wenn man sich’s also genau überlegt, ist Ihr Restaurant also seiner Zeit sogar weit voraus, wenn Sie eine Webseite kreieren, die man unmöglich mit einem Mobilgerät bedienen kann.“ (Zitat eines frustrierten Nutzers aus dem tumblr-Blog „Bitte hören Sie auf, Ihr Essen mit scheußlichen Websites zu verschandeln“).

„Danke, dass Sie Ihre Webseite komplett in Flash gemacht haben. So machen Sie klipp und klar deutlich, dass kein Interesse daran haben, Touristen oder iPhone Nutzer als Gäste zu haben.“ (ein anderer frustrierter Nutzer macht sich im selben Blog Luft…)

 

Die Moral von der Geschicht’…

…betreiben Sie unresponsive Webseiten nicht!

Vielen Restaurantbetreibern ist gar nicht bewusst, dass ihre Webseiten so veraltet sind, dass sie den Nutzern von Mobilgeräten Probleme bereiten und in welchem Maße sie sie abschrecken.

Noch weniger ist ihnen wohl bewusst, was für Kundenpotential ihnen dadurch verloren geht. Smartphone, Tablet und co. sind heute nicht mehr wegzudenken und werden weiter an Bedeutung zunehmen. Wenn mobile Webseitenbesucher nicht leicht und schnell die Informationen finden können, die sie suchen, gehen sie zur Konkurrenz und lassen sich’s da schmecken.

 

Webseiten von Gastromotor sind alle so designt, dass sie auf allen Geräten und Bildschirmgrößen optimal dargestellt werden. Es ist uns ein großes Anliegen, dass unsere Kunden sich mit Ihrer Website immer perfekt präsentieren können, egal auf welchem Gerät. Schau dir jetzt an, wie wir dir dabei helfen können, eine tolle Webseite zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Fehler, die du mit deiner neuen Homepage vermeiden solltest

Was man bei Gastronomie-Webseiten beachten muss:
Hol' dir unsere Checkliste mit den 6 wichtigsten Fehlern, die Gastronomen auf ihrer Webseite machen können!
CHECKLISTE ERHALTEN
chefkoch
6 FEHLER, DIE DU MIT DEINER NEUEN HOMEPAGE VERMEIDEN SOLLTEST

CHECKLISTE ERHALTEN